Donnerstag, 9. August 2007

Es hat sich was geändert!

Es geschehen immer noch Wunder auf dieser Welt! Gestern hat der regionale Versorger in Bremen, die swbAG verkündet, auf ihre Planungen für ein neues großes Kohlekraftwerk zu verzichten. Nun ist der Weg frei für neue Planungen Richtung erneuerbare Energien, eine Nachhaltigkeitstrategie für Bremen kann ersonnen werden. Die swb könnte jetzt die bisher geplante 1 Milliarde Euro, die sie in das Kohlekraftwerk investieren wollte, in alternative Energieträger tun. Lasst uns gemeinsam Ideen für eine Bremische Nachhaltigkeitsstrategie entwickeln. Schickt Eure Ideen!!!

Kommentare:

  1. Die für das vorgesehene Moderationsverfahren gestellten Fragen sind noch nicht beantwortet. Zum Beispiel: Ist eine dezentrale Energieversorgung in Bremen möglich? Die Antwort ist uns der Umweltsenator noch schuldig! Damit Bremens Energieversorgung zukunftsfähig wird!

    AntwortenLöschen